Thank you for your patience while we retrieve your images.
Besucher 279
Geändert 18-Oct-15
Erstellt 18-Oct-15
51 Fotos

Die Industriebahn in Mladějov na Moravě (Tschechien)
Die 600mm-Industriebahn zum Transport von Kohle und Schieferton wurde zwischen 1919 und 1924 erbaut und weist eine maximale Steigung von 32 Promille auf. Die Streckenlänge beträgt ungefähr 10,5 km.
In den 80er-Jahren sollte die Bahn verdieselt werden. Die dafür vorgesehenen rumänischen Dieselloks FAUR L 18-H waren jedoch für das verwendete Schienenprofil zu schwer. Bis 1991 wurden lediglich 5,3 km der Strecke auf schwereren Oberbau umgebaut. Daher waren die Dampflokomotiven bis zum Ende des Bergbaubetriebs am 31. Dezember 1991 im Einsatz.
Nach 1991 wurde im ehemaligen Betriebsgelände der Schamottefabrik ein Museum aufgebaut und die Bahn als Museumsbahn reaktiviert.
Ein besonderes Highlight ist die 1920 von Krauss-Linz mit der Fabriksnummer 7485 gebaute C-1-Stütztenderlokomotive Nr. 1 „Jednička“ mit 37 kW Leistung, 20 km/h Höchstgeschwindigkeit und einem befahrbaren Mindestradius von 50 m. Für die Talfahrt steht eine Riggenbach´sche Gegendruckbremse zur Verfügung.
Die Lok wurde 2011 nach einer gründlichen Ausbesserung wieder für die jetzige Museumsbahn in Betrieb genommen.
Industriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn MladějovIndustriebahn Mladějov

Kategorien & Schlüsselwörter
Kategorie:Transport
Unterkategorie:Züge
Details zu Unterkategorie:
Schlüsselwörter:600mm, Dampflok, Dampflokomotive, Industriebahn, Krauss-Linz, Mladějov na Moravě, Museumsbahn, Museumseisenbahn, Nebenbahn, Schmalspurbahn, narrow gauge