Thank you for your patience while we retrieve your images.
Besucher 77
Geändert 15-Jan-16
Erstellt 15-Jan-16
24 Fotos

Die Museumsfeldbahn Großgmain ist eine für den Personentransport im Salzburger Freilichtmuseum in Großgmain erbaute Schmalspurbahn.
Um einerseits gehbehinderten Menschen den Zugang zum Freilichtmuseum zu erleichtern und andererseits neue Ausblicke auf die Objekte zu ermöglichen, beschloss die Museumsleitung, eine Feldbahn für den Personentransport durch das gesamte Gelände zu errichten. Geplant wurde die Errichtung ab 2007, zur Jahresmitte 2009 wurde mit dem Bahnbau begonnen, der knapp ein Jahr dauerte. Im Mai 2010 war der Bau bis auf Kleinigkeiten (Bahnsteige etc.) fertig und es fanden erste Probefahrten statt. Die feierliche Eröffnung erfolgte am 13. Juni 2010.
Die Betriebsleitung obliegt den Salzburger Lokalbahnen, einer für Schienenverkehr zuständigen Geschäftseinheit des Salzburger Infrastrukturunternehmens Salzburg AG, das Bahnpersonal besteht aus Freiwilligen und Angestellten des Museums. Finanziert wurde das Vorhaben vom Salzburger Freilichtmuseum, vom Förderverein des Museums und von der Salzburger Landesregierung.
Strecke:
Die Bahn orientiert sich am Vorbild einer Feldbahn, ist für den Personentransport 1,7 km lang und weist ein zusätzliches Betriebsgleis von 333 m Länge auf. Die Bahn wird mit einer Geschwindigkeit von rund 15 km/h befahren und hat eine Spurweite von 600 mm. Die steigungsreiche Strecke (40 ‰ Steigung) hat drei Stationen, ist in mehreren Kehren angelegt und verfügt über Wendeschleifen an den Endstationen. Die Haltestellen erhielten die Namen derjenigen Salzburger Gaue, nach denen im Museum die Bauobjekte gruppiert sind. Die Endhaltestelle „Flachgau“ am Museumseingang wurde nach den Plänen der Haltestelle „Zistelalpe“ der ehemaligen Gaisbergbahn originalgetreu nachgebaut und enthält im Inneren eine Ausstellung über die Feldbahnen im Bundesland Salzburg. Bei der Mittelstation wurde ein Haltestellengebäude errichtet, dessen Original bis 1957 an der Haltestelle „Söllheim“ der Salzkammergut-Lokalbahn stand. Die Endstation der Museumsbahn erhielt das alte originale Wartehäuschen der ehemaligen Murtalbahn-Haltestelle in Lintsching (Lungau).
Museumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn GroßgmainMuseumsfeldbahn Großgmain

Kategorien & Schlüsselwörter
Kategorie:Transport
Unterkategorie:Eisenbahn
Details zu Unterkategorie:
Schlüsselwörter:Diesellokomotive, Feldbahn, Freilichtmuseum, Freilichtmuseum Großgmain, Großgmain, Museumsbahn, Museumsfeldbahn, Salzburg, Schmalspur, Schmalspurbahn, narrow gauge