Thank you for your patience while we retrieve your images.
Besucher 191
Geändert 17-Mar-18
Erstellt 28-Sep-17
14 Fotos

Linie 11:
Die Linie 11 verkehrte ab 11. Dezember 1928 mit kurzen kriegsbedingten Unterbrechungen stets zwischen der Stadlauer Brücke und dem Friedrich-Engels-Platz.
Die Strecke führte von der Endstation bei der Stadlauer Brücke der Ostbahn über die Wehlistraße zum Stadion, wo die Linie 11 auf die Engerthstraße wechselte. Immer der Engerthstraße folgend über den Elderschplatz und den Mexikoplatz bis zur Endstation am Friedrich-Engels-Platz.
Die Strecke war ursprünglich bis auf den Abschnitt Stadion - Elderschplatz durchwegs eingleisig mit Ausweichen. 1954 wurde die Schleife bei der Floridsdorfer Brücke über die Stromstraße und die Vorgartenstraße eröffnet. Ein Jahr später 1955 wurde der Abschnitt Elderschplatz - Mexikoplatz zweigleisig ausgebaut.
Nach der Einstellung der Linie 80 am 27. August 1969 wurde für Probefahrten der Streckenabschnitt Stadlauer Brücke - Stadion ebenfalls zweigleisig ausgebaut und bei der Stadlauer Brücke eine Schleife errichtet.
Die geplante Elektrifizierung des Verbindungsgleises zwischen Donauuferbahn und Nordbahnhof und dessen niveaugleicher Kreuzung mit der Straßenbahn in der Engerthstraße führte dann letztendlich zur Einstellung der Linie 11, die am 6. Jänner 1974 zum letzten Mal verkehrte.
Zwischen der Stadlauer Brücke und dem Elderschplatz übernahmen die Linien A und Ak den Verkehr. Zwischen dem Elderschplatz und dem Friedrich-Engels-Platz verkehrten Autobusse der Linie 11A.
Die Strecke zwischen dem Öllager beim Bahnhof Vorgarten und dem Elderschplatz blieb für Betriebsfahrten auch weiter in Betrieb, musste aber am 16. März 1978 wegen des Baubeginn an der neuen Reichsbrücke stillgelegt werden.
Dachsignal Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11Linie 11

Kategorien & Schlüsselwörter
Kategorie:Transport
Unterkategorie:Züge
Details zu Unterkategorie:
Schlüsselwörter:Bim, Linie 11, Straßenbahn, Tram, Tramway, Wien, Wiener Linien, Wiener Stadwerke, Wiener Verkehrsbetriebe, Wienerlinien