Thank you for your patience while we retrieve your images.
Besucher 151
Geändert 5-Jun-18
Erstellt 19-Apr-17
18 Fotos

Die Linie 29 war eine Radiallinie in der Dresdner Straße und der Taborstraße zur Hauptverkehrszeit, sowie eine Stadion- und Zentralfriedhofslinie.
Sie verkehrte zur Hauptverkehrszeit (HVZ) an Werktagen vom 28. September 1954 bis zum 25. August 1967 von der Schleife Matthäusgasse über die Uraniastraße und den Franz-Josefs-Kai zum Schwedenplatz und weiter über Taborstraße und Dresdner Straße bis zum Friedrich-Engels-Platz.
Vom 9. Oktober 1972 bis 27. Juni 1980 verkehrte die Linie 29 zur HVZ vom Schwedenplatz bis zum Friedrich-Engels-Platz, wobei die stadtseitige Endstation wegen des U-Bahn-Baus vom 9. April 1973 bis zum 6. Dezember 1978 in der Oberen Donaustraße lag.
Als Zentralfriedhofslinie jeweils am 1. November verkehrte die Linie 29 in den Jahren 1954 bis 1971 vom Bhf. Brigittenau über Dresdner Straße, Taborstraße, Schwedenplatz, Franz-Josefs-Kai, Ring, Landstraßer Hauptstraße und die Simmeringer Hauptstraße bis zum Zentralfriedhof.
Von 1972 bis 1982 wurde nicht mehr über den Ring, sondern über die Invalidenstraße gefahren.
Ab 1983 begann die Linie statt beim Bahnhof Brigittenau neu beim Friedrich-Engels-Platz.
Nach Einstellung des Straßenbahnverkehrs über die Landstraßer Hauptstraße verkehrte die Linie 29 von 1984 bis 1993 von der Invalidenstraße über die Ungargasse und den Rennweg zur Simmeringer Hauptstraße.
Dachsignal Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29Linie 29

Kategorien & Schlüsselwörter
Kategorie:Transport
Unterkategorie:Züge
Details zu Unterkategorie:
Schlüsselwörter:Bim, Linie 29, Straßenbahn, Tram, Tramway, Wien, Wiener Linien, Wiener Stadwerke, Wiener Verkehrsbetriebe, Wienerlinien